Lufthansa bestellt modernere, leisere Langstreckenflugzeuge für 2016

In ihrer Hauptversammlung am 4. Oktober haben 184 Mitgliedsstaaten der ICAO (Internationale Zivilluftfahrtorganisation der Vereinten Nationen) den Fahrplan in Richtung eines globalen, marktbasierten Systems für Klimaabgaben im Luftverkehr beschlossen. Über dieses verabschiedete Modell, welches das erste weltweite System seiner Art ist, informiert die Lufthansa mit dem neuen Lufthansa Politikbrief.
Die Lufthansa leistet mit der jüngsten Flottenbestellung von Langstreckenflugzeugen einen entscheidenden Beitrag zur Reduzierung von umweltrelevanten Emissionen. Mit einem Listenpreis von 14 Milliarden Euro stemmt die deutsche Fluggesellschaft die größte, private Einzelinvestition in der deutschen Industriegeschichte. Lufthansa rechnet damit, dass mit den moderneren Flugzeugen Kerosin-Verbrauch und somit auch CO2-Emissionen gesenkt sowie Schallemissionen reduziert werden können. Die 34 Boeing 777-9X und  25 Airbus A350-900 werden voraussichtlich ab 2016 an den Flughäfen Frankfurt und München stationiert.