Erste Airbus A320-Flug der Lufthansa mit lärmmindernden Wirbelgeneratoren am Frankfurter Flughafen

Bei Überflugmessungen an einem A320 konnten zwei starke Töne, die von den Tankdruckausgleichsöffnungen an der Unterseite der Tragflächen erzeugt werden, identifiziert werden. Durch die Anbringung so genannter Wirbelgeneratoren wird der Luftstrom verändert und die Töne werden an der Quelle eliminiert. Die lästigen Töne werden somit vollständig abgestellt.

Die Lärmentlastung erfolgt hauptsächlich in weiter entfernten Gebieten. Die Schallemission kann so im Anflug bis zu einer Entfernung von 25 km (bspw. in Hanau bei Westbetrieb/ in Mainz bei Ostbetrieb) um bis zu 2 dB reduziert werden. Danach verringert sich die Wirkung der Maßnahme, da die Töne durch Klappensetzung per se verschwinden.