Fluglärmkommission Frankfurt wird 50

Die Fluglärmkommission Frankfurt feiert heute ihr 50 jähriges Jubiläum. Am 3. Oktober 1966 wurde das
Gremium berufen, damals noch ohne gesetzliche Verpflichtung, als Interessenvertretung der Region rund um den Flughafen Frankfurt. Damit war die Fluglärmkommission Frankfurt ihrer Zeit einige Jahre voraus, denn erst im Jahr 1971 wurden beratende Kommissionen für Verkehrsflughäfen in Deutschland vorgeschrieben.

Seit Bestehen des Gremiums engagiert sich die Fluglärmkommission Frankfurt kontinuierlich gegen Fluglärm. Dadurch hat sie sich über die Jahrzehnte eine breite Wissensbasis und ein detailliertes Verständnis für die oft technisch komplexen Sachverhalte im Luftverkehr erarbeitet. Die Einrichtung der Informationsplattform www.flk-frankfurt.de zur Arbeit der Fluglärmkommission zählt ebenso zu den Erfolgen des Gremiums. Interessierte Bürger können sich hier umfassend informieren, die Unterlagen der Sitzungen einsehen und sich in die Diskussion einbringen. Regelmäßige Berichterstattungen und Veröffentlichungen von Fluglärmmessungen, Veränderungen der Fluglärmbelastung, Präsentationen aus Expertengremien und Informationsmaterialien zu beabsichtigten Verfahrensänderungen durch die Deutsche Flugsicherung gehören ebenso zum Online-Angebot der Fluglärmkommission.

Die Kommission Frankfurt berät Behörden wie das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und die DFS über Maßnahmen zum Schutz gegen Fluglärm und gegen Luftverunreinigungen und beteiligte sich auch direkt an der Erarbeitung vieler Vorschläge zum aktiven und passiven Schallschutz und Lastenausgleich für besonders durch Fluglärm belastete Kommunen.

Über folgenden Link kann die Webseite der Fluglärmkommission Frankfurt direkt aufgerufen werden.