Fraport-Verkehrszahlen im November 2021:
Positive Passagierentwicklung hält weiter an

Zuwächse in FRA und an den meisten internationalen Konzern-Flughäfen / Ausblick für Dezember coronabedingt schwächer 

Im November zählte der Flughafen Frankfurt rund 2,9 Millionen Passagiere. Gegenüber dem sehr schwachen Vergleichsmonat des Vorjahres entsprach dies einem Plus von 341,5 Prozent. Die fortgesetzte Erholung basierte auf einer anhaltenden Nachfrage nach touristischen Zielen in Europa sowie interkontinentalen Verkehren unter anderem nach Nordamerika. Hier spielte auch die Öffnung der USA für den internationalen Luftverkehr zu Beginn des Berichtsmonats eine Rolle. Für Dezember deutet sich aufgrund der wieder steigenden Inzidenzwerte und damit einhergehenden Reisebeschränkungen eine schwächere Passagierentwicklung an.

Gegenüber November 2019 erreichte das Passagieraufkommen in Frankfurt erneut mehr als die Hälfte des damaligen Niveaus (minus 42,8 Prozent).1 Kumuliert über die ersten elf Monate des laufenden Jahres lag das Fluggastaufkommen bei rund 22,1 Millionen Passagieren. Dies entspricht einem Plus von 23,6 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2020 bzw. einem Rückgang von 66,4 Prozent gegenüber 2019.

Das Cargo-Aufkommen verzeichnete erstmals in diesem Jahr einen leichten Rückgang von 1,2 Prozent auf 192.298 Tonnen (plus 3,0 Prozent verglichen mit November 2019). Die Zahl der Flugbewegungen hingegen stieg um 125,6 Prozent auf 28.882 Starts und Landungen. Die Summe der Höchststartgewichte legte um 72,9 Prozent auf rund 1,8 Millionen Tonnen zu (jeweils gegenüber November 2020).

Der Aufwärtstrend bei den Passagierzahlen setzte sich im Berichtsmonat auch an den internationalen Standorten überwiegend fort. Fast alle Konzern-Flughäfen erzielten Zuwächse von teils über hundert Prozent im Vergleich zum stark verringerten Flugverkehr im November 2020. Eine Ausnahme stellt der Flughafen im chinesischen Xi’an dar, das Fluggastaufkommen ging hier um 51,2 Prozent auf rund 1,2 Millionen Passagiere zurück. Grund hierfür waren neuerliche Reiserestriktionen in China infolge der Corona-Pandemie.

Das Passagieraufkommen am Flughafen Ljubljana in Slowenien stieg auf 45.660 Fluggäste. Die brasilianischen Airports Fortaleza und Porto Alegre zählten gemeinsam rund 1,0 Millionen Passagiere. Am Flughafen Lima in Peru legte das Passagieraufkommen auf rund 1,3 Millionen Fluggäste zu.

Die bulgarischen Twin Star-Airports Burgas und Varna notierten 52.192 Fluggäste. Am Flughafen im russischen St. Petersburg legte das Passagieraufkommen im Berichtsmonat auf knapp 1,4 Millionen Fluggäste zu.

Gegenüber dem Vergleichsmonat 2019 verzeichneten die Airports im internationalen Portfolio weiterhin größtenteils Rückgänge. Der Flughafen Antalya in der Türkei erreichte allerdings erneut fast 90 Prozent des Vorkrisenniveaus von 2019, das Fluggastaufkommen stieg dort im Berichtsmonat auf rund 1,2 Millionen Passagiere. Einige der ebenfalls touristisch geprägten griechischen Standorte verbuchten im Vergleich mit November 2019 sogar Zuwächse, die 14 Regionalflughäfen zählten im November 563.963 Passagiere.

 

1Redaktioneller Hinweis: Zur besseren Vergleichbarkeit stellen wir in unserer Berichterstattung zu den Verkehrszahlen bis auf Weiteres neben dem Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum zusätzlich die jeweiligen Veränderungen gegenüber dem Basisjahr 2019 dar.

Pressekontakt

Dana Selin Kröll

Themenmanagerin HR

d.kroell@fraport.de +49 69 690 - 31403
Bildmaterial in druckfähiger Qualität steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung
Downloads
Pressearchiv

Zu den Pressemitteilungen