Unternehmenssicherheit

Die Unternehmenssicherheit der Fraport AG ist für die Sicherheit von etwa 80.000 am Flughafen tätigen Personen, Besucherinnen, Besuchern und gut 70 Millionen Fluggästen des Flughafens Frankfurt verantwortlich. Nationale Gesetze, europäische Verordnungen und internationale Abkommen bilden die Grundlage für die Sicherheit in der Zivilluftfahrt – sowohl für die betriebliche Sicherheit (Safety) als auch für die Abwehr von äußeren Gefahren (Security).

Um diese Sicherheitsstandards zu gewährleisten, unterhält die Fraport AG ein umfassendes System aus Verfahren und Maßnahmen, um Gefahren vorzubeugen und sie abzuwehren und um den Betrieb nach einem Schadensereignis schnell wiederherzustellen.

Sicherheitsleitstelle
Sicherheitsleitstelle

Mitarbeiterin in der Integrierten Leitstelle *** Local Caption *** Manuela Landau

Die Sicherheitsleitstelle (SLS) ist die zentrale Melde- und Alarmierungsstelle für alle sicherheitsrelevanten Angelegenheiten.

Bei aktuellen Ereignissen koordiniert und dokumentiert sie die operativen Maßnahmen der Flughafenfeuerwehr, des Rettungsdienstes, der Airport Security und des Notfallmanagements. Die SLS gewährleistet, dass alle beteiligten internen Bereiche und das Management mit Informationen versorgt werden. Sie ist verantwortlich, das jeweilige Notfallereignis gemäß der gültigen Notfallplanung einzustufen. Gleichzeitig ist sie dafür verantwortlich, das Notfallmanagement und die Einsatzkräfte zu alarmieren und an die Einsatzstelle heranzuführen und während des gesamten Einsatzes das operative Geschehen zu unterstützen.

Feuerwehrübung
Feuerwehrübung

Notfallübung, Gefahrgut, Frachthalle *** Local Caption ***

Das Notfall- und Krisenmanagement ist auf die Bedürfnisse eines modernen Unternehmens in einem intermodalen und komplexen Verkehrssystem ausgerichtet. Dazu zählen Notfälle und gravierende Betriebsstörungen sowie Anforderungen, die von außen an die Organisation herangetragen werden. Die Hauptaufgabe ist der präventive Schutz des Betriebes, der Sachwerte und der Menschen. Dies erreicht das Notfall- und Krisenmanagement, indem es Gefahren aktiv minimiert und abwehrt. Darüber hinaus werden alle Flughafenbereiche bei eingetretenen Schäden sowie Störungen unterstützt. Ziel ist es, die Auswirkungen für das Verkehrssystem Flughafen möglichst gering zu halten und schnellstmöglich wieder einen geordneten Betriebsablauf herzustellen.

Der Flughafen Frankfurt verfügt über eine effiziente Notfallplanung, die in einem Notfallhandbuch festgelegt ist. Zur Krisenvorsorge hält die Fraport AG ein Krisenzentrum bereit, inklusive der notwendigen Verfahren und der entsprechenden Krisenstabsorganisation. Um auf Notfälle vorbereitet zu sein, werden verschiedene Notfallübungen im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben und den internationalen Richtlinien durchgeführt.

Leistungen:

  • Beratungsleistungen für Luftverkehrsgesellschaften zur Erstellung eigener Notfallpläne
  • Informationsveranstaltungen und Einweisungen für Behörden in die Notfalleinrichtungen des Flughafens Frankfurt
Medizinische Dienste
Medizinische Dienste

Rettungsdienste

Die Medizinischen Dienste stellen die rettungsdienstliche Versorgung auf dem Betriebsgelände der Fraport AG und in der unmittelbarer Umgebung sicher. Dabei ist der Fraport-Rettungsdienst in den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst eingebunden.

Die rund um die Uhr besetzte Flughafenklinik ist Ansprechpartner für alle akuten medizinischen Probleme. Sie gewährleistet die ärztliche Sofortversorgung, den Einsatz von Notarzt- und Krankenwagen und ermöglicht im Schadensfall eine umgehende medizinische Betreuung von Fluggästen oder Beschäftigten.

 

Leistungen:

  • Medizinische Notfallversorgung (Notfallambulanz und Rettungsdienst)
  • Außenstelle Amt für Gesundheit Frankfurt/Main
  • Unfallarzt
  • Krankentransporte (z. B. Stretcher)
  • Aus- und Fortbildung
  • Sanitätsdienste
  • Medizinisches Notfallmanagement

In den Bereichen Medical Consulting sowie Medical Disaster Management & Training an Großflughäfen sind die Medizinischen Dienste national und international führend. Bei Planungen zur Katastrophenabwehr ist das Medizinische Team der Fraport AG fester Bestandteil des Hessischen Innenministeriums, der Hessischen Landesärztekammer und des Kompetenzzentrums des Stadtgesundheitsamtes Frankfurt.

Löschfahrzeuge
Löschfahrzeuge

Feuerwache 3, Fuhrpark, Z 8 XXL

An die Flughafenfeuerwehr wird täglich und insbesondere im Einsatz ein weites Spektrum an Aufgaben gestellt.

Neben dem Flugzeugbrandschutz sind dies auch der Brandschutz für alle Gebäude, Anlagen und Flächen am Flughafen, die technische Hilfeleistung sowie die Schadensbekämpfung, wenn Gefahrstoffe austreten. Darüber hinaus ist die Flughafenfeuerwehr auch vorbeugend tätig und überwacht fachkompetent die Brandschutzmaßnahmen von bestehenden Gebäuden und Anlagen auf dem Flughafengelände. Werden zukünftige bauliche Projekte geplant, berät der vorbeugende Brandschutz im Hinblick auf verwendete Baustoffe, den Einbau von Feuerlöscheinrichtungen und  Brandmeldeanlagen sowie der Einrichtung von Flucht- und  Rettungswegen.

Dafür, das hohe Ausbildungsniveaus der Beschäftigten der Flughafenfeuerwehr zu erhalten, sorgt das Feuerwehr Training Center. Mit seinen hochwertigen Trainings- und Consultingdienstleistungen ist es sowohl national als auch international tätig.

Airport Security
Airport Security

Beobachtung, Fernglas, Funkgerät, Sicherheit, Streife *** Local Caption ***

Die Unternehmenssicherheit (Security) ist dafür verantwortlich, die Eigensicherungspflichten der Flughafenbetreiber gemäß § 8 Luftsicherheitsgesetz auszuüben und die allgemeinen Werkschutzaufgaben durchzuführen. Sie ist für verschiedene Aufgaben zuständig wie:

  • Zugangskontrollen zu den Betriebsbereichen und zur Luftseite
  • Personal- und Warenkontrolle an Zugängen und Zufahrten zum Sicherheitsbereich
  • Objektschutz und Aufenthaltskontrollen auf dem Flughafengelände und an den Grenzen der Sicherheitsbereiche
  • Dokumentation von Unfällen, Schäden und sonstigen sicherheitsrelevanten Vorkommnissen
  • Sicherung von Flughafenbereichen durch baulich-technische Abgrenzungen oder personelle Maßnahmen
  • Verantwortung für den Luftsicherheitsplan
  • Prüfung und Genehmigung von Anträgen sowie Verwaltung von Flughafenausweisen (Servicecenter Flughafenausweise)
  • Validierung, Benennung und Qualitätssicherung bei bekannten Lieferanten von Flughafenlieferungen
  • Ermittlungsdienst

Kontakte

Friedhelm Jungbluth

Leiter Unternehmenssicherheit FTU-S

f.jungbluth@fraport.de
Sicherheitsleitstelle

Anlaufstelle für sicherheitsrelevante Ereignisse am Flughafen Frankfurt

sicherheitsleitstelle@fraport.de +49 69 690-22222