Fraport AG startet Zusammenarbeit mit Plug and Play Tech Center

Globale Unterstützung digitaler Transformationsprozesse  / Fokus auf Kundenprozessen

FRA/js – Die Fraport AG startet mit der globalen Innovationsplattform Plug and Play Tech Center die Zusammenarbeit, um den digitalen Reifegrad des Unternehmens auszubauen. „Wir müssen unseren Konzern auf die veränderten Bedingungen im Luftverkehrsmarkt vorbereiten und unsere Reaktionsgeschwindigkeit und Innovationsfähigkeit steigern“, betont Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. „Mit dem Einsatz digitaler und innovativer Technologien entlang unserer Kundenprozesse wird es uns gelingen, unsere Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, Kosten zu reduzieren und Umsatzpotenziale zu sichern.“

Ziel der Partnerschaft ist es, innovative und digitale Lösungsansätze zu betrieblichen Fragestellungen zu finden. Dabei soll der Blick über den Standort Frankfurt hinaus auch auf die Töchter- und Beteiligungsflughäfen gerichtet werden. 

Das amerikanische Unternehmen Plug and Play Tech Center hat mit über 10.000 Startups und 400 offiziellen Unternehmenspartnern das größte Startup-Netzwerk weltweit geschaffen. „Wir sind begeistert, dass Fraport, einer der führenden Akteure in der globalen Luftfahrt, dem Plug-and-Play-Ökosystem beitritt und wir ein integraler Bestandteil der digitalen Transformation werden. Das Engagement von Fraport für Innovation in diesen schwierigen Zeiten sendet ein starkes Signal an die Branche und ist ein Beweis für ihre Widerstandsfähigkeit und ihr langfristiges Denken“, unterstreicht Benjamin Kloss, Director Plug and Play Austria, die Partnerschaft.

Pressekontakt

Jana Schäfer

Sprecherin Infrastruktur und Servicethemen - Erreichbar Mo. bis Do.

j.schaefer2@fraport.de +49 69 690 - 30714