Fraport-Verkehrszahlen im August 2020: Passagieraufkommen weiterhin auf niedrigem Niveau

Verkehrsrückgänge in Frankfurt und an den internationalen Standorten / Leichte Erholung durch Ferienflugverkehre setzte sich fort / Quarantäne-Anordnung nicht hilfreich

FRA/sk – Im August zählte der Flughafen Frankfurt gut 1,5 Millionen Passagiere, ein Minus von 78,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Der Rückgang betrug damit erstmals seit März weniger als 80 Prozent. Kumuliert über die ersten acht Monate des Jahres ging das Fluggastaufkommen um 68,4 Prozent zurück. Diese Entwicklung basierte unverändert auf den weiterhin geltenden Reisebeschränkungen und dem hieraus resultierenden Nachfrageeinbruch infolge der COVID-19-Pandemie. Der leicht positive Trend auf der Nachfrageseite insbesondere durch Urlaubsreiseverkehre setzte sich im August fort. Im Juli betrug der Rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat noch 80,9 Prozent. Im September zeigen sich hingegen bereits die ersten negativen Auswirkungen der pauschalen Quarantäne-Anordnung für Reiserückkehrer aus Risikogebieten (minus 80,7 Prozent in Kalenderwoche 36).

Die Zahl der Flugbewegungen war im Berichtszeitraum mit 17.695 Starts und Landungen um 61,9 Prozent rückläufig. Die Summe der Höchststartgewichte ging um 60,5 Prozent auf rund 1,1 Millionen Tonnen zurück. Trotz der weiterhin fehlenden Kapazitäten aus der Beiladefracht in Passagiermaschinen verringerte sich das Cargo-Aufkommen im August um lediglich 7,0 Prozent auf 160.937 Tonnen. 

Auch die internationalen Konzern-Flughäfen waren im August weiterhin von den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie betroffen. Dank der Ferienflugverkehre zeigte sich jedoch auch im internationalen Portfolio eine leicht positive Tendenz. Im slowenischen Ljubljana sank das Passagieraufkommen um 86,7 Prozent auf 28.024 Fluggäste. Die brasilianischen Airports in Fortaleza und Porto Alegre verbuchten 300.240 Passagiere, ein Minus von 77,1 Prozent. Das Fluggastaufkommen am Flughafen Lima in Peru ging aufgrund starker Reiserestriktionen deutlich um 95,4 Prozent auf 101.866 Passagiere zurück. 

Die 14 griechischen Regionalflughäfen verzeichneten einen Rückgang um 55,5 Prozent auf rund 2,4 Millionen Fluggäste. Das Passagieraufkommen an den bulgarischen Twin Star-Airports Burgas und Varna war mit 287.769 Fluggästen um 77,1 Prozent rückläufig. Der Flughafen Antalya in der Türkei verzeichnete rund 1,7 Millionen Passagiere, ein Rückgang von 68,8 Prozent. Das Fluggastaufkommen am Airport in St. Petersburg (Russland) ging um
31,4 Prozent auf etwa 1,5 Millionen Passagiere zurück. Am Flughafen Xi’an in China erholte sich das Passagieraufkommen weiter merklich auf rund 3,6 Millionen Fluggäste, ein Minus von 18,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.