Gute Reise! Wir sorgen dafür… gerade jetzt

Frankfurt Airport startklar für unbesorgtes Reisen

Der Sommer steht vor der Tür! Mit ihm kehren endlich auch Fernweh, Reiselust und Urlaubsfeeling zurück in den Alltag – und an den Flughafen Frankfurt. Das Flugangebot an Deutschlands größtem Luftverkehrsdrehkreuz wächst täglich. Airlines nehmen nach und nach beliebte Destinationen wieder ins Programm: darunter viele Sonnenziele für die ganze Familie und attraktive Verbindungen in Städte, die man schon immer mal gern besuchen wollte. „Einem sicheren Start in den wohlverdienten Sommerurlaub steht damit nichts mehr im Wege“, berichtet Thomas Kirner von der Passagierkommunikation des Airports.

Sicherheit hat in der Luftfahrt stets oberste Priorität. Dies gilt natürlich auch am Boden und insbesondere während der weiterhin andauernden Corona-Pandemie. „Wir haben in den vergangenen Wochen zahlreiche Vorkehrungen zum Schutz der Gesundheit von Passagieren und Beschäftigten getroffen. Dank dieser Maßnahmen sind Flugreisen unter Einhaltung aller behördlichen Hygienevorschriften unbesorgt möglich“, sagt Kirner. Jeder Einzelne trägt mit seinem eigenen verantwortungsvollen Verhalten natürlich auch dazu bei, sich und andere während des Aufenthalts am Airport bestmöglich zu schützen.

Ein neues Video zeigt die Abläufe im Terminal bis zum Boarding. „Grundsätzlich hat sich da gar nicht viel verändert“, erklärt Kirner „und die einzelnen Hygienemaßnahmen sind auch vielfach bereits aus anderen Alltagssituationen – beispielweise in öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Supermarkt – bekannt. Mit diesen vielen kleinen Anpassungen sorgen wir dafür, dass unsere Gäste und unsere Beschäftigten jederzeit ein gutes Gefühl haben können“, versichert er.

„Wichtig ist“, so Kirner, „am Airport – wie anderswo auch: Abstand halten, Mundschutz tragen, regelmäßig Hände waschen und desinfizieren.“ Das Tragen eines Mundschutzes ist in den Terminalanlagen verpflichtend. Davon ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren und Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung keinen Mundschutz tragen können.  Weitere Schutzmaßnahmen hat Flughafenbetreiber Fraport schon vor Wochen geschaffen: Bodenmarkierungen und spezielle Passagierhinweise erleichtern die Einhaltung der Abstandsregelung. Dort, wo dies nicht immer möglich ist, schützen Plexiglas und Mundschutz. Zudem stehen Desinfektionsspender zur Verfügung und alle Kontaktflächen werden regelmäßig desinfiziert. Außerdem sollten die vielen kontaktlosen Self Services wie z.B. Online Check-in und automatische Gepäckaufgabe genutzt werden.

Passagiere sollten sich vor Reiseantritt auch über die gültigen Einreise- und Hygienebestimmungen in ihren jeweiligen Zielländern informieren.

„Vor Reiseantritt empfiehlt sich ein Blick auf unsere Reisehomepage www.frankfurt-airport.de“, rät Kirner. „Hier kann man in Ruhe alle Tipps und Hinweise nachlesen und sich auch tagesaktuell über Öffnungszeiten von Shops und Restaurants informieren. Natürlich stellen wir auch sicher, dass sich unsere Gäste während ihres Aufenthalts und für den anstehenden Flug mit allem versorgen können.“ Täglich kommt hier mehr Bewegung in die Sache: mehr Shops und Restaurants, längere Öffnungszeiten, größere Auswahl. „Wir sind zuversichtlich, dass wir auch abseits aller Hygienemaßnahmen unseren Gästen wieder ein tolles Angebot zur Verfügung stellen können.“

 

Kontakt

Angelika Heinbuch

Sprecherin Umwelt und Servicethemen - Erreichbar Mi. bis Fr.

a.heinbuch@fraport.de +49 69 690 - 28417
Bildmaterial in druckfähiger Qualität steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung